Skip to main content

Worauf kommt es beim Smoothie Maker an?

worauf-kommt-es-beim-smoothie-maker-an

Anhand der Smoothie Herstellung sollte auch der Smoothie Maker gekauft werden. Beim Kauf sollte auf einige grundlegende Fakten geachtet werden, damit der Smoothie Maker lange seinen Dienst erfüllt.  Das Hauptaugenmerk liegt auf der Leistung. Beim Kauf eines Smoothie Makers sind die Watt-Angaben und die Umdrehungszahlen pro Minute wichtig. Eine hohe Motorleistung und hohe Drehzahlen bringen ausreichend Power, um die Zutaten, die in einigen Fällen aus recht faserreichen Einzelteilen bestehen, auch ausreichend gemixt zu bekommen.

In Bezug auf die Wattzahlen können einige der Standmixer mit einer Leistung zwischen 200 und 800 Watt punkten. Profigeräte und Geräte für Hochleistungssportler, die Smoothies zu sich nehmen, besitzen eine viel höhere Wattzahl. Auch eine hohe Wattzahl ist nur dann gut, wenn jeder einzelne Watt auch an dem Messer ankommt. Somit ist klar, dass nicht nur eine hohe Wattzahl entscheidend ist, sondern dazu kommen die Umdrehungen des Messers in der Minute. Eine hohe Drehzahl ist ein Grant für eine gute Leistung. Allerdings sind die meisten Angaben eher theoretische Zahlen. Grundsätzlich reicht ein herkömmlicher Standmixer zur Smoothie Herstellung vollkommen aus, aber bei faserreichen Zutaten, wie bei einem grünen Smoothie müssen hochwertigere Geräte zum Einsatz kommen. Eine gute Umdrehungszahl liegt bei ungefähr 25.000 in der Minute.

Als weiterer wichtiger Faktor gibt es noch das Messer und natürlich auch den Mixbecher. Die Anordnung der einzelnen Messer ist allein für die Zerkleinerung der Früchte entscheidend. Außerdem sollten die Messer von einer hohen Qualität, rostfrei und eine hervorragende Beschaffenheit aufweisen. Das garantiert nicht nur ein gutes Ergebnis, sondern auch Langlebigkeit. Die haushaltsüblichen Standmixer besitzen drei Messer, die im Kreis angeordnet sind. Die hochwertigen Smoothie Maker besitzen sechs und mehr Messer. Die erste Lage ist im Kreis angeordnet und die zweite Lage versetzt dahinter. Dadurch können auch hartnäckige Zutaten schnell und problemlos zerkleinert werden. Der Mixbecher ist eine Komponente, die nicht vergessen werden sollte. In ihm werden alle Zutaten zerkleinert. Gute Mixbecher besitzen eine eingearbeitete Skalierung. Außerdem sollten sie leicht zu reinigen sein, damit die Reste problemlos entfernt werden können. Am häufigsten wird beim Material auf Kunststoff Tritan zurückgegriffen. Der Kunststoff ist sehr langlebig und robust.

Hier geht es zu unserem Smoothie Maker Check


Ähnliche Beiträge